Dein Licht erkennen

Lisa Life Leave a Comment

Hi und schön, dass Du da bist!

Heute möchte ich gerne von einer ganz tollen Begegnung erzählen. Einige von Euch kennen ihn sicherlich. Er ist Autor und LifeCoach, aber vorallem ist er ein total sympathischer Mensch! 🙂 Die Rede ist von Lars Amend.

Bitte wer?

Einige kennen ihn vielleicht und haben schon das ein oder andere Buch von ihm gelesen. Gebt seinen Namen einmal bei Google ein und ihr werdet sofort fündig. Sein zuletzt erschienenes Buch mit dem wunderbaren Titel „It’s all good“ erschien am 20. Mai 2019 und er reiste in einige deutsche Städte und auch nach Wien, um das neue Buch vorzustellen. Und er kam eben auch nach Frankfurt!

Wie, wann, wo?

Als ich entdeckt hatte, dass er auch nach Frankfurt kam schrie meine innere Stimme ganz laut: „DU MUSST DA HIN!“ Und wieso sollte ich einem so lauten Impuls nicht folgen? 😉 Ich hab mir eine ganz liebe und unglaublich wertvolle Freundin geschnappt und da standen wir nun mit vielen Anderen. Die Buchhandlung platzte auf der Etage fast und es gab kaum noch Platz um Stühle aufzustellen. Er kam ganz lässig herein geschlendert, wurde vom Inhaber angekündigt und nahm auf der Bühne platz. Irgendwie erschien es mir so unwirklich, dass ich nun wirklich unweit von einem Autor entfernt saß.

Und wie war’s denn nun?

Meine Nervosität (fragt mich nicht warum sie da war) wurde langsam etwas weniger als ich bemerkte: „Hey, der ist ja ganz locker und wirklich so mega sympathisch wie er in Interviews, Podcasts und in den Social Media Kanälen rüberkommt!“ Ich hätte ihm noch stundenlang zuhören können. Er machte Mut, war ehrlich, authentisch und aufrichtig, wirkte ab und zu ebenfalls etwas nervös 😉 und war einfach super sympathisch! Nachdem er mutmachende Worte gesprochen, ein paar Zeilen aus seinem neuen Buch vorgelesen und ein paar Fragen aus dem Publikum beantwortet hatte hat er sich noch 1,5 Stunden die Zeit genommen die Bücher zu signieren, ein paar Worte zu wechseln und Fotos zu machen. Ja, 1,5 Stunden! Wow!

Die eigene Nervosität annehmen

Auch ich wollte mir ein signiertes Buch und ein Foto sichern. Ich war die vierte Person und ich sage Euch: mir schlug das Herz bis zum Hals, meine Knie wurden weicher und weicher und ich wusste nicht was ich sagen sollte. Meine Nervosität übernahm die vollkommene Kontrolle und als ich an der Reihe war, er mich freundlich anlächelte, brachte ich nur stockend ein paar Worte raus: „Hi..für Lisa..bitte“. Ich hätte im Erdboden versinken können. Wieso war ich nur so nervös? Die Chance war vertan, irgendetwas cooles zu sagen. Und dann dachte ich mir: „Ok, ich bin eben nervös. Na und? Ändere etwas – JETZT!“ Also packte ich nochmal all meinen Mut zusammen und fragte, ob wir ein Foto zusammen machen können. Für Euch klingt das vielleicht einfach, aber mich kostete es echt Überwindung.

Sein lockeres „Na klar“ holte mich auch wieder etwas runter, ZACK Fotos gemacht und dann nochmal dem inneren Impuls gefolgt und ich habe ihn umarmt. Jeder andere Autor hätte sich vielleicht nicht dazu bereit erklärt, aber für ihn war es vollkommen ok. Ihr kennt das bestimmt, wenn die Körpersprache eures Gegenübers signaliert „es ist ok“. Es hat mich viel Mut gekostet, aber ich habe mich daran erinnert, dass ich so eine Chance so schnell nicht wieder bekommen werde.

Lars Amend und ich – yes, yes, yes!!!

Danke, Lars Amend!

Es sollte mehr von solchen Menschen geben, mehr charismatische, authentische, ehrliche, freundliche, in sich ruhende Menschen die das Herz am rechten Fleck haben und denen es wichtig ist, dass Andere ihr Licht erkennen!

Auch Du bist so ein Mensch, Du siehst dein eigenes Licht vielleicht gerade nicht so klar, aber es ist da. Also gehe da raus und zeige Dich! Die Welt wartet auf Dich!
Wann bist Du das letzte Mal über deinen Schatten gesprungen und hast auf deine innere Stimme die laut schreit: „TU ES!“ gehört? Probier es heute einmal aus.

Du bist wertvoll!

Deine Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.