Das kleine Glück

Lisa Life 4 Comments

Das Glück ist immer nur im Großen zu finden? Immer nur in der rießen Überraschung und in der großen Begegnung? Nein!

Manchmal ist es ganz klein

Das Glück ist auch in sehr kleinen Dingen zu finden, wenn man die Augen offen hält. Es kann der Blumenstrauß sein den eine Kollegin einem nach einem langen Urlaub auf den Tisch gestellt hat um einen zu begrüßen. Es kann auch der anlässlich des Geburtstags geschmückte Frühstückstisch sein oder aber die Begegnungen die ganz nah bei uns sind.

Die alltäglichen Begegnungen

Ich zum Beispiel bin unfassbar dankbar, dass es meine Oma gab. Ich denke sehr häufig an sie und hätte gern noch etwas mehr Zeit mit ihr verbracht. Na klar wer möchte das nicht – unendlich viel Zeit mit einem geliebten Menschen verbringen. Nur leider ist es so, dass unsere Zeit hier endlich ist und, dass der Abschied von geliebten Menschen zum Leben dazu gehört. Ich habe gelernt dennoch für die vielen Begegnungen mit meiner Oma unendlich dankbar zu sein und sie wie einen Schatz in mir zu hüten. Denn keiner kann mir diese Erinnerungen und Begegnungen nehmen. Ich höre sie noch heute Lachen, sehe sie wie sie schmunzelt über die alltäglichen Scherze oder gelassen abwinkt als wolle sie sagen „Reg dich darüber doch nicht auf!“. Eltern sind wichtige Bezugspersonen, weil wir mit ihnen am meisten in unseren Kindertagen zu tun haben und von ihnen lernen. Aber der Kreis kann noch weiter gezogen werden, nämlich auch Großeltern lehren uns sehr viel.

Dankbar in jedem Moment

Ich bin meiner Oma so unendlich dankbar für all das was sie getan hat und ich vermisse sie unendlich. All die Kleinigkeiten im Alltag möchte ich ihr zeigen, mit ihr gemeinsam Fernseh schauen, Eis essen und mir Tipps und Ratschläge für einen blühenden Balkon einholen. Ich möchte noch einmal ihre Hand halten und mich sicher und geborgen fühlen, wissend das mir in ihrer Nähe nichts etwas anhaben kann und ich bei ihr nicht viele Worte brauche um verstanden zu werden.
Ich schaue oft in den Himmel, richte ein stummes Danke nach oben und weiß, dass sie mir von dort oben zuschaut. Lächelt über meine Tollpatschigkeit, schmunzelt über Unterhaltungen mit meiner Mutter und abwinkt, wenn ich mich mal wieder über eine Kleinigkeit aufrege.

Danke, für alles und ich habe dich unendlich lieb, Oma.

Comments 4

    1. Post
      Author

      Liebe Nina, vielen Dank für deinen Kommentar und genau so sollte es auch sein. Seht euch so oft es möglich ist, solange ihr beide noch am selben Ort seid. Liebe Grüße <3

  1. Hey Lisa,

    ich vermisse meine verstorbene Oma auch sehr – dein Blogeintrag hat mich an die erinnert. Vielen Dank!

    1. Post
      Author

      Liebe Sabine, vielen Dank für deinen Kommentar. Ich hoffe du behälst deine Oma für immer in Erinnerung. Sie schaut mit Sicherheit auch auf dich herunter und ist stolz was du leistest. Liebe Grüße lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .